2021 ist da, und wir haben einen Plan geschmiedet! Wir? Das sind meine Mitbewohner*innen und ich! Als glücklicher Einwohner einer 6er WG im Münchner Süden habe bin ich in der glücklichen Situation, dass selbst während Corona mit einem Haushalt immer ordentlich was geboten ist!

Unser Plan lautet also wie folgt: Jede Woche machen wir was krasses! Was genau das bedeutet? Das steht noch in den Sternen. In der ersten Woche haben wir auf jeden Fall mal mit "krasser" Idee #1 gestartet, in dem wir zum Neujahrsschwimmen in die 4°C kalte Isar gesprungen sind.

Flo, Johanna, Lea und Anna nach dem Neujahrsbaden in der Isar

Angefeuert von zahlreichen Neujahrsspaziergängern ging's also in's eiskalte Wasser, kurz bis zum Kopf unter Wasser und dann schnell wieder raus.

Für die kommenden 51 Wochen müssen wir also noch 51 krasse Dinge finden, in die wir uns stürzen können. Gerade sind wir dabei, jeden Tag 10.000 Schritte zu gehen (Krasse Aktion #2). Klingt erstmal wenig, ist aber in der Praxis doch schwieriger als Gedacht, vor allem mit Corona + Lockdown + Home-Office. Mit Bergwanderungen und WG-internem Lauftreff wird's dann aber doch noch möglich!

Anna, Johanna, Flo und Lea auf dem Vorgipfel des Brecherspitz

Auf der Liste, die aber gerne noch mit euren wilden Ideen erweitert werden darf, steht bisher:

  • Eine Woche Social-Media Detox
  • Heilfasten
  • Auf die Zugspitze wandern
  • 2-Tages-Tour auf der Isar
  • Eine Woche kein Geld ausgeben
  • Eine Woche garkeine Lebensmittel wegschmeißen

Euer Flo